Mi camino - 11. Sin ton ni son

   

cd_gross

 

Sin ton ni son

Y creo yo que no vale la pena
mover la basura.

Y creo yo que esto nos lleva siempre
a la locura.

Sin ton ni son, sin ton ni son...

Y digo yo que todo a fin de cuentas
ya no vale nada.
Y digo yo si no será mejor
permanecer callada.

Sin ton ni son, sin ton, ni son...

Y ahora que se cierran las fronteras
se pierde la esperanza.
Y ahora que vivimos con el miedo
metido en las entrañas.

Y ahora que el vecino no es tu amigo
es una amenaza.
Y ahora que tus sueños se han perdido
en una barcaza.

Sin ton ni son, sin ton ni son...
¿Y ahora qué?

Se cierran las fronteras
¿Y ahora qué?
Se pierde la esperanza

¿Y ahora qué?
Vivimos con el miedo

Y ahora qué...

Sin ton ni son

Texto y música: Chus

 

Ohne Sinn und Verstand

Ich denke, es bringt nichts,
immer im Dreck zu wühlen.

Und ich denke,
das macht uns nur verrückt.

Ohne Sinn und Verstand…

Und ich sage, am Ende
gibt es keine Werte.
Ich sage, vielleicht wäre es besser,
nichts zu sagen.

Ohne Sinn und Verstand…

Und jetzt, wo sie die Grenzen schliessen
und alle Hoffnung verloren geht.
Und jetzt, wo wir mit der Angst leben,
die uns in die Eingeweide fährt.

Jetzt, wo dein Nachbar nicht dein Freund ist
sondern eine Bedrohung.
Und jetzt, wo deine Träume zerbrechen
wie ein Schiffswrack.

Ohne Sinn und Verstand…
Und was jetzt?

Die Grenzen werden geschlossen
Und was jetzt?
Wir verlieren die Hoffnung

Und was jetzt?
Wir leben in Angst

Und was jetzt?

Ohne Sinn und Verstand

Text und Musik: Chus

Copyright © 2013 - 2022 by Chus Steudel